Ökonomie/Ökologie

Marx würde heute "Fridays for Future" begrüßen

Anmerkung / Zuruf nach ganz links draußen

Die nachfolgende Bemerkung bezieht sich auf ein paar Strömungen am äußersten linken Rand des politischen Spektrums (ist mithin zur allgemeinen Diksussion eher ungeeignet).

***

Archiv-chronologisch: 

E-Autos sind keine finale Lösung

Anmerkung zum globalen Problem "Automobil"

ape. Der derzeit allfällige Disput um die künftig zu bevorzugende Antriebsart von PKW und LKW ist m.E. kein Beitrag zur mittel- oder gar langfristigen Lösung des globalen Problemfalls "Automobil". Bestenfalls geht es dabei um die vorübergehende Alternative größeres vs. etwas kleineres Übel.

Archiv-chronologisch: 

Fridays for Future - Eine solche Bewegung gab es noch nie

Kleiner Faktencheck

Unabhängig davon wie man zur Umweltbewegung „Fridays für Future“ (FFF) stehen mag, sind als objektive Sachverhalte zu konstatieren:

1. Eine von Schülern initiierte und getragene Protestbewegung dieser Größe, Breite und Internationalität hat es noch niemals gegeben.

Archiv-chronologisch: 

Chancen und Problemzonen im Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal

Ein Tagungsbericht

Link zum Artikel (4800 Anschläge)

Archiv-chronologisch: 

12 000 Wissenschaftler stellen sich hinter streikende Schüler

Erklärung von #Scientist4Future im Wortlaut

Stellungnahme von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu den Protesten für mehr Klimaschutz  –  #Scientists4Future
Archiv-chronologisch: 

Wider die Plastikseuche - und zwar jetzt

Kommentar

Wider die Plastikseuche - und zwar jetzt

kostenpflichtiger RZ-Text, 2100 Anschläge, 49 Cent
Archiv-chronologisch: 

Kleiner Versuch einer Würdigung von Marx' Hauptwerk "Das Kapital"

Kleiner Versuch einer Würdigung von Marx' Hauptwerk "Das Kapital"

6100 Anschläge, kostenpflichtiger RZ-Text
Archiv-chronologisch: 

Aufmerksamkeit und Wertschätzung für die Bauten der „Spätmoderne”

Mainzer Tagung zum 50. Geburtstag von Icomos

ape. Mainz. Wenn angesehene Institutionen runde Jubiläen begehen, richtet sich der Blick meist in Feierlaune überwiegend rückwärts. Redner und Gratulanten erinnern an die Anfänge, würdigen die Leistungen vergangener Jahre oder Jahrzehnte. Icomos Deutschland ging Ende November 2015 seinen 50. Geburtstag etwas anders an. Die 1965 auf Initiative des damaligen rheinland-pfälzischen Landeskonservators gegründete deutsche Sektion des Internationalen Rats für Denkmalpflege – der auch der Unesco in Fragen des Welterbes zur Seite steht – lud stattdessen zu einem mehrtägigen internationalen Symposium an ihren Gründungsort Mainz.

Archiv-chronologisch: 

Flüchtlinge werden das Land verändern

Kein Grund, hysterisch zu werden / Kommentar

ape. Dass die Aufnahme und Versorgung, die teils vorübergehende Unterbringung, teils dauerhafte Integration etlicher Hunderttausend Flüchtlinge und Migranten ein Kinderspiel sein würde, hat nie jemand behauptet und durfte keiner erwarten.

Archiv-chronologisch: 

Seiten

Ökonomie/Ökologie abonnieren