Theater

Über den steinigen Weg zur Mainzer Kultur

Eine kleine Glosse

ape. Es ist zum Steinebeißen, Mäusemelken, Haareraufen - mit diesem Mainz.

Archiv-chronologisch: 

Endzeitstimmung im Staate Dänemark

"Hamlet" am Staatstheater Wiesbaden in verrotteter Industriekulisse

ape. Wiesbaden. Was die Länge von Klassiker-Inszenierungen angeht, gibt es im Sprechtheater schon eine Weile zwei gegenläufige Abweichungen von der  langjährigen Durchschnittsnorm zwei- bis dreistündiger Abende.

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Neue Abenteuer auf der Koblenzer Bühne

Resümee 2014/15, Ausblick Spielzeit 2015/16

ape. Koblenz. Es vergoss der Autor beim Schreiben dieses Artikels ebenso viel Schweiß wie das Publikum am letzten Premierenabend des Theaters Koblenz für die Spielzeit 2014/15.

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

"Preußen ist der Tartuffe unter den Staaten"

Szenische Montage von Heine-Texten auf Schloss Stolzenfels und Burg Brohleck

ape. Koblenz/Brohl. Das Rheinland gedenkt 2015 seiner Einverleibung ins Königreich Preußen vor 200 Jahren als Folge der europäischen Neurordnung durch den Wiener Kongress.

Archiv-chronologisch: 

Shakespeare-Inszenierung mit allerhand klugen Kinkerlitzchen

„Antionius und Cleopatra” am Staatstheater Mainz

ape. Mainz. O weh, wieder eine Inszenierung, die Shakespeares Hintergründigkeiten und in raffiniertem Sprachspiel oft versteckten Frivolitäten nur als Vorwand für ausgeflippten, spaßwütigen Übermut missbraucht?

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Gibt es keine Theaterstücke mehr?

Kommentar / Wider die unselige Mode, gehäuft Romane auf die Bühne zu bringen

ape.

Archiv-chronologisch: 

Erstaunlich kurzweiliger „Buddenbrook”-Bühnenmarathon

Intendant Laufenberg inszenierte in Wiesbaden John von Düffels Roman-Dramatisierung

ape. Wiesbaden. Gibt es denn keine echten Theaterstücke mehr? Nach den Bühnenadaptionen des Films  „Das Fest” in Bonn und des Romans „Kopflohn” in Mainz gilt diese Frage nun ebenso dem Staatstheater Wiesbaden.

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Seghers' "Kopflohn" in Mainz zum Bühnenstück verarbeitet

Theater schafft keinen Mehrwehrt zur Romanvorlage

ape. Mainz. Gibt es denn keine echten Theaterstücke mehr? Ein weiterer von unzähligen Versuchen allüberall, Romane bühnentauglich zu machen, beginnt jetzt im Staatstheaters Mainz mit geschwind rückwärts trippelnden Schauspielern.

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Dogma-Film „Das Fest” als erschütterndes Bühnenstück

Starke Inszenierung von Martin Nimz am Theater Bonn

ape. Bonn/Bad Godesberg. Gibt es denn keine richtigen Theaterstücke mehr? Nach fast einem halben Dutzend Theatralisierungen von Romanen in dieser Saison, brachte das Schauspiel Bonn jetzt noch ein Werk auf seine Godesberger Bühne, das ursprünglich ein Film war.

Archiv-chronologisch: 
Archiv-inhaltlich: 

Seiten

Theater abonnieren